Über Shiatsu

Shiatsu als ganzheitliche Körperarbeit basiert auf dem Wissen der traditionellen chinesischen Medizin. Das Verständnis der Lebensbewegung als Yin und Yang, die Aspekte der fünf Elemente sowie die Verläufe und Funktionen der Meridiane (Energieleitbahnen) bilden hierfür die Grundlage.

Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu “Fingerdruck“. Beim Shiatsu wird das Meridiansystem des Körpers durch entspannten Finger- und Handballendruck sowie Dehnungs- und Rotationsbewegungen aktiviert und ausgeglichen. Bestehende Energieungleichgewichte werden gelöst und die natürlichen Selbstheilungskräfte gefördert, um die Lebenskraft (Chi) wieder harmonisch fliessen zu lassen. So können sich Spannungen auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene auflösen.

Für wen eignet sich Shiatsu

Für Menschen jeden Alters als eigenständige oder ergänzende Therapie bei

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Nacken- und Schulterschmerzen
    Rückenschmerzen
  • Schlaf- und Verdauungsstörungen
  • Nervosität, Erschöpfungszuständen
  • Menstruationsproblemen

Nach einem Erstgespräch über die medizinische Vorgeschichte der Klientin bzw. des Klienten wird die Behandlung/Therapie den individuellen Bedürfnissen angepasst.

In der Geborgenheit und Ruhe der Behandlung finden Sie die Möglichkeit, sich wieder zu spüren, bei sich anzukommen und neue Kräfte zu sammeln. Shiatsu verhilft so zu mehr Ausgeglichenheit und Lebenslust.